Warum indoor anbauen?

Warum indoor anbauen?

Cannabis kann sowohl im Freien (outdoor) als auch im Gewächshaus (greenhouse) und innen (indoor) angebaut werden. 

Der Outdoor-Anbau hat mehrere Vorteile: geringe Investitions- und Anbaukosten. Letztendlich braucht man nur einen guten Boden und klassisches Gärtner-Werkzeug. Der Grower hat aber keine Kontrolle über die Wetterbedingungen und kann Schädlinge und Krankheiten nur sehr schwer bekämpfen. 

Im Gewächshaus sind die Investitionen und Betriebskosten relativ niedrig. Die Bedingungen im Gewächshaus können besser kontrolliert werden: Witterung, Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit. Die Kontrolle der Schädlinge und Krankheiten bleibt aber immer noch problematisch. 

Eine Indoor-Anlage bedeutet in der Regel hohe Investitionen und Betriebskosten. Es fallen Kosten für das Gebäude, die künstliche Beleuchtung, das Klimamanagement sowie für die Bewässerung und Düngung an. Eine gut geplante und geführte Indoor-Anlage ermöglicht im Gegensatz zum Outdoor- oder Greenhouse-Anbau eine vollständige Kontrolle über die Anbau-Bedingungen der Pflanzen: Lichtspektrum und -intensität, Lufttemperatur und -feuchtigkeit, Düngung, CO2-Gehalt in der Luft. Dadurch können deutlich höhere Erträge und eine viel bessere und konstantere Qualität erreicht werden. Mit dem richtigen Hygiene-Konzept können auch Schädlinge und Krankheiten gut kontrolliert werden. Last but not least: die Räumlichkeiten können viel besser vor Einbrüche geschützt werden.

unsere CBD Indoor Anlage

Unsere CBD Indoor Anlage

Anbau im Gewächshaus

Anbau im Gewächshaus (https://happypousse-france.com/gallery/)

outdoor Anbau

Outdoor Anbau (https://lsf.farm/gallery/)

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.